Flüssigkeitskühlung – Vorteile auf den Punkt gebracht

›› Besser Kühlung, mehr Möglichkeiten und eine längere Lebensdauer

Oftmals sind der Luftkühlung von Elektrokomponenten Grenzen gesetzt, vor allem wenn das Bauteil sehr kompakt sein muss. Um weiterhin eine bestmögliche Kühlung zu garantieren, ist ein breites Spektrum der induktiven und ohmschen Komponenten von REO mit einer Flüssigkeitskühlung ausgestattet.

Die Flüssigkeitskühlung ermöglicht nicht nur ein optimales Temperaturverhalten des Bauteils, sondern fördert darüber hinaus auch die Leistungsfähigkeit und sorgt für eine höhere Lebensdauer der Komponenten. Der gesamte Körper des Bauteils befindet sich auch in Volllast in einer optimalen Temperatur.

Die zunächst höheren Investitionskosten für die Technik der Flüssigkeitskühlung werden schnell durch verschiedenste Vorteile kompensiert. Zunächst wird durch diese Technologie der Einsatz in engen Räumen, die konstruktionsbedingt oder wegen Schutzmaßnahmen vor Umwelteinflüssen, eine geringe Zu- und Abluft ausweisen überhaupt erst möglich. Denn die flüssigkeitsgekühlten Komponenten weisen durch weniger Kühlrippen eine wesentlich kleinere Baugröße bei gleichzeitig hoher Kühlleistung auf. Die hohe Effizienz geht einher mit einem niedrigeren Geräuschpegel, da laute, aktive Lüfter nicht nötig sind. Der Vorteil steigt weiter an, je höher die Umgebungstemperatur ist. In diesem Fall würde eine auf Luftkühlung basierende Technik sehr schnell an ihre thermischen Grenzen gelangen und entgegen der Wasserkühlung zu einer Minderung der Leistungsfähigkeit führen. Denn es ist nicht möglich das Bauteil unter die Umgebungstemperatur zu kühlen. Die effektive Ableitung von Wärme durch die Flüssigkeitskühlung hingegen führt zu einer konstant hohen Leistung und einer Kühlleistung, die die Temperatur unter die Umgebungstemperatur senken kann. Ein weiterer Effekt der Flüssigkeitskühlung ist die niedrigere Gehäusetemperatur, sodass bedienendes Personal keiner Verbrennungsgefahr ausgesetzt wird und die Abwärme andere Bauteile nicht stört. Dadurch können die REO-Produkte auch in Industrieanwendungen eingesetzt werden, bei denen Baugruppen mit niedrigen Oberflächentemperaturen gefordert sind, wie bspw. Holz- und Textilindustrie oder in explosionsgeschützten Umgebungen. Die geringere Temperatur schont zudem die verbauten Bauteile und verlängert die Lebensdauer des Systems.